Allgemein

Mit dem Fitness-Taco-Salat melde ich mich zurück. Oh wei, so startet man bestimmt nicht einen erfolgreichen Blog.

Aber hey sorry du kennst das ja... Leben ist das was passiert, wenn man damit beschäftigt ist, andere Pläne zu schmieden. So sollte die Fitness-Diary zum Laufen gebracht werden. Das war der Plan. Das Leben hatte andere Pläne. Aber der Taco-Salat ist noch immer frisch und wartet nun auf dich.

Fitness Taco-Salat mit Avocado
Fitness Taco-Salat mit Avocado

Ich muss ja wirklich ehrlich sein. Dieser Blog wird sehr stiefmütterlich behandelt. Das ist traurig, aber die Wahrheit ist, ich möchte damit probieren, ob ich mich komplett an einen selbstgehosteten Blog traue. Mein Hauptblog läuft ganz gut, ist eben nur komplett WordPress.com und wenn du mit der Materie WordPress etwas vertraut bist, dann weißt du die Unterschiede zu com und org. Aber ich habe eben etwas Schiss einen mittlerweile mittelmäßig gut laufenden Blog komplett auf Selbsthosten zu ziehen. Mit der Fitness-Diary möchte ich mich ausprobieren.

Ok genug gesabbelt. Ich bin eben mal wieder da und auch mit einem wahnsinnig guten Rezept.

Fitness Taco-Salat mit Avocado

für 2 Personen

    • 2 Zwiebeln
    • 2 Frühlingszwiebeln
    • 1 Paprika
    • 250g Putenhackfleisch
    • 200g Kidneybohnen aus der Dose
    • 200ml passierte Tomaten
    • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
    • Paprikapulver
    • einige Salatblätter (Salatherzen, Romanasalat)
    • 120g Avocado
    • 1 TL Rapsöl

Die Zubereitung vom Fitness Taco-Salat

Du würfelst die Zwiebeln. Du putzt die Frühlingszwiebeln und die Paprika. Wäscht sie und schneidest sie klein.

Du erhitzt in einer beschichteten Pfanne das Öl und brätst darin das Hackfleisch an. Kräftig mit Pfeffer und Salz würzen. Du gibst die Zwiebeln, die Frühlingszwiebeln und die Paprika hinzu und brätst alles zusammen solange an, bis das Fleisch schön brökelig ist.

Die Kidneybohnen lässt du abtropfen und gibst sie mit in die Pfanne. Das alles löscht du mit den passierten Tomaten ab.

Jetzt schmeckst du alles zusammen nochmal mit Pfeffer und Salz ab und gibst das Paprikapulver nach Geschmack hinzu.

Abgedeckt lässt du das Fleisch und das Gemüse einige Minuten köcheln.

Nun wäscht du die Salatblätter und trocknest sie. Die Avocado löst du aus der Schale und schneidest sie in Würfel.

Jetzt geht es nur noch ans Anrichten. Einfach ein paar Salatblätter auf dem Teller drapieren und die Hackmischung in der Mitte verteilen.

Fitness Taco-Salat mit Avocado

Wie schmeckt dir das?

Ich hoffe ich bin nun wieder häufiger hier.

signatur

Dieser Blog wird ein reiner Fitness Blog werden, in welchem über meine Trainings, meine Motivation, meine Ziele, mein Equipment geschrieben wird. Zusätzlich werde ich Fitness Rezepte teilen, die dich und mich animieren sollen, gesünder zu essen. Fitness pur.

Im Großen und Ganzen soll The Fitness Diary für mich eine Motivationshilfe sein und vielleicht schließt du dich an und bist dadurch auch motiviert.

 

the fitness diary

Nun stelle ich mich aber kurz einmal vor, damit du weißt mit wem du es hier auf The Fitness Diary zu tun hast.

Ich bin Sina, noch Ü40 und Bloggerin. Ich habe noch einen anderen Blog, CasaSelvanegra, in dem es auch um Food geht, aber dort ist eher die Alltagsküche daheim, oft mit Spanischem Flair, meine Tipps zu Ibiza und sonst alles was zu diesem Thema passt. Manchmal hatte ich schon Ausflüge in den Fitness Bereich, doch ich finde, dass es dort nicht hineinpasst. Daher schreibe ich meine Fitness-Motivation lieber getrennt in diesem neuen Blog auf. Vielleicht hilft es mir auch, endlich mal konsequenter zu sein.

Die Idee kam hauptsächlich, weil sich Arbeitskollegen und ich zum Trollinger Marathon angemeldet haben. Jetzt wirst du dich wundern, wie wir Marathon laufen können. Nein können wir nicht. Wir sind auch nicht zum Halbmarathon angemeldet, sondern erst einmal nur zum Nordic Walking.

the fitness diary
the fitness diary

Klingt jetzt wahrscheinlich lächerlich, doch für uns als Gruppe mit verschiedenen Typen ist das schon wieder eine kleine Herausforderung. Vielleicht motiviert mich diese Sache so sehr, dass ich mein Fitnesslevel wieder erhöhen kann, um eventuell doch irgendwann mal einen Halbmarathon zu laufen? Wer weiß?! Ich wäre erst einmal happy, wenn es beim Trollinger Marathon auch eine 10km Laufstrecke gäbe. Aber nein, so etwas gibt es nicht. Also muss die knapp 15km lange Walking Strecke herhalten.

Und dieser Plan, beim Trollinger Marathon mitzumachen, hat mich auch wieder dazu aufgefordert wirklich wieder so durchzustarten wie vor zwei Jahren. In 2015 habe ich versucht, den BBG von Kayla Itsines durchzuziehen und nebenbei noch Laufen zu gehen. Ich habe mich allgemein gesünder ernährt und das möchte ich wieder anfangen. Auch schon allein, weil mich meine kleinen Polster an einigen Stellen nerven.

Fitness, Sport und ich

Fitness und Sport sind eigentlich schon immer ein Teil meines Lebens gewesen. Aktuell bin ich Fitness-Studio-Gänger, aber irgendwie hat das anfangs Spaß gemacht und nun gar nicht mehr. Mir fehlt dazu die Motivation oder das Sehen von Zielen. Ich trainiere dort zwar, habe aber seltenst Muskelkater. Beim BBG hingegen ist das anders.

Sonst habe ich in Kindheitstagen Leistungssport betrieben. War Rollschnellläuferin und sollte zum Eisschnelllauf wechseln mit Sportgymnasium und allem drum und dran. Nebenbei habe ich Turniertanz gemacht. Das totale Kontrastprogramm. Meine Großeltern wollten das so. Schließlich waren sie Turniertänzer und Tanzlehrer. Viel Zeit habe ich auf dem Tennisplatz verbracht, denn die ganze Familie ist eine Tennis-Familie. Mit Anfang 20 war ich zudem noch in der Landesliga beim Basketball.

Sport und Fitness waren schon immer ein Stück von mir und es muss wieder aufwärts gehen.

Dazu dieser neue Blog. Mehr Motivation. Ich starte neu mit dem BBG und mit dem Lauftraining, anfangs nur zum Walken wegen der Kollegen. Vielleicht hier und da mal ein bisschen mehr Laufen als Walken.

Hier werde ich von meinen Trainings berichten und möchte mich gerne mit dir austauschen.

Wie findest du diese Idee?

 

signatur